Wir Begrüssen Sie auf unserer Neuen Webseite

Gründung

Die Gesellschaft wurde in den letzten Tagen des Monats Januar 1903 in der Gastwirtschaft Joseph Ahn in Herbesthal auf Anregung einiger hiesiger Bürger gegründet und unter den Schutz des heiligen Joseph gestellt.

Von den neunzehn Herren, die der Gründungsversammlung beiwohnten, leben heute keine Mitglieder mehr.

Bis jetzt besass die Gesellschaft sieben Präsidenten. Dem ersten unter ihnen, Herrn Peter Emonds, der bis 1909 sein Amt versah, folgte bis 1926 der Mitbegründer und bisherige zweite Vorsitzende Nikolaus Ahn, der seinerseits den Vorsitz nach 17 Jahren an den Vater des jetzigen Präsidenten Mathias Derousseaux abtrat. Von 1929 bis 1933 leitete dann als letzter Mitbegründer Herr Peter Altdorf die Schützen.


Präsidenten nach  dem Krieg

Nach dem Kriege 1940-1945, im Jahre 1946, trat in der Gastwirtschaft Karl Ahn in Alt-Herbesthal eine Anzahl von alten Mitgliedern, zwecks Wiederbelebung unserer Gesellschaft, zusammen. Es waren folgende Mitglieder: Willy Derousseaux, Jean Kohl, Joseph Cormann, Hubert Conrath, Joseph Menniken und Joseph Frantzen. Es wurde ein neuer Vorstand gewählt und Herr Willy Derousseaux wurde zum Präsidenten gewählt, welcher im Jahre 1971 seine 50jährige Tätigkeit im Verein feiern durfte. Er dankte aus gesundheitlichen Gründen am 4. August 1984 ab. Seit dem Jahre 1985 stand Herr Joseph Kohl als Präsident der Gesellschaft vor. Er wurde im Jahre 1997 von Herrn Heinz-Leo Emonds in diesem Amt abgelöst.  Im Jahre 2006 wurde Nicolas Gauder als Präsident des Vereins gewählt und ist seitdem noch unser heutiger Vorsitzender. 

 

 

Ehrenvorsitzende waren folgende Herren: von der Gründung bis 1920 Bürgermeister Leo Esser, dann bis 1928 Bürgermeister Hugo Zimmermann, damals gegenwärtig in Eupen. Ihm folgte Joseph Schmitz bis 1940. Als dessen Nachfolger kam Bürgermeister Henri Schils von 1946 bis 1965. Ihm folgte Bürgermeister Joseph Pons.

Infolge der beiden Kriege ruhte die Tätigkeit der Schützen von 1916 bis 1920 und dann nochmals von 1940 bis 1945.

In den vorgenannten Jahren zählt die Chronik der Kgl. St. Joseph-Schützen-Gesellschaft die Schützenkönige auf, deren erster Joseph Ahn war und deren Liste auch drei bürgermeisterliche Ehrenvorsitzenden, Leo Esser in 1910, Joseph Schmitz in 1931 und Joseph Pons in 1975 nennt.Für den soliden Bestand der noch jungen Gesellschaft bildete es einen Beweis, dass sie sich bereits ein Jahr nach ihrer Gründung hinter einer Fahne versammeln konnte, die in der Pfarrkirche geweiht wurde.

Fahnenweihe

Im Jahre 1949 erhielt die nach dem Kriege aufgebaute Gesellschaft die neue Fahne. Nach all den Jahren, in denen sie unserer Gesellschaft voran getragen wurde, haben wir diese in diesem Jahr durch eine neue, leichtere ersetzt. Die Fahnenweihe wurde im Rahmen des diesjährigen Patronatsfestes in der Pfarrkirche in Herbesthal feierlich begangen. Im Jahre 1952 erhielt die Gesellschaft durch S.M. BAUDOUIN, König der Belgier, den königlichen Titel.

Im Jahre 1953, vom 3. Mai bis zum 17. Mai, anlässlich des 50jährigen Bestehens der Gesellschaft, veranstaltete dieselbe ein grosses Schützenfest, verbunden mit einem Schiesswettstreit. Folgende Herren wurden in den Festausschuss gewählt: Herr Jakob Ernst als Präsident; Herr Jean Kohl als Vizepräsident, Herr Joseph Jungbluth als Kassierer, Herr Joseph Meurer als stellvertretender Kassierer, Herr Hubert Dirkx als Schriftführer und die Herren Joseph Frantzen, Mathieu Neumann, Joseph Mennicken, Joseph Errens, Karl Ahn, Victor Poensgen und Mathieu Laschet als Kommissare.

 

Als Zeichen einer besonders guten Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung sollte sich der Orkan während des Königsballs 2000 erweisen, als mit den Schützen der Bürgermeister und Teile des Gemeinderates in den Seilen hingen, um mit ihrem Körpergewicht den selbstständigen Ortswechsel des Festzeltes zu verhindern suchten.

Die Gesellschaft zählt augenblicklich 48 Mitglieder und blickt unter ihrem Präsidenten Heinz-Leo Emonds mit stolz auf das wechselvolle Schicksal in einem hundertjährigen Bestehen zurück. Um der Modernisierung Rechnung zu tragen, nennt sich die Gesellschaft ab sofort verkürzt: Kgl. Sf. Joseph-Schützen Herbesthal.